In der Mobile-First-Webentwicklung optimiert man die Ansicht zuerst für mobile Endgeräte und passt dieses Design in weiteren Schritten auf andere Bildschirmgrößen zum Beispiel auf Desktop-Computern und Tablets an. 

Das Surfverhalten der Internet-Nutzer hat sich in den letzten Jahren geändert. Im Oktober 2016 lag die Mobile Internetnutzung bei 51,3 % im Jahre 2018 soll die Nutzung laut Studien ca. 80% betragen. 

Für das Google-Ranking spielt mobile First eine wichtige Rolle, denn Google bevorzugt in den Suchergebnissen Webseiten, die für Mobilgeräte optimiert sind.